Kaiserslautern, 01. November 2018. Endlich ist es soweit: Nach dem Abriss der alten Gebäude in der Friedenstraße und der eineinhalbjährigen Bauzeit, bekommen nun die Mieter der ersten bezugsfertigen 17 Wohnungen offiziell die Schlüssel für ihr neues Zuhause überreicht. Damit sich die künftigen Bewohner auch direkt wie zuhause fühlen, findet der Empfang der Mieter in der „Guud Stubb“, dem Herzstück des Gebäudes, statt. Es duftet nach frisch gebackenen Waffeln, Kaffee und nach ein bisschen „Zuhause“ gemäß dem Motto „Willkommen zuhause“ bei der Bau AG. Damit gibt die Bau AG zusammen mit ihrem Kooperationspartner, dem DRK (Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Kaiserslautern e.V.), offiziell den Startschuss zu „Nils – Wohnen im Quartier“ im Grübentälchen.

„Nils – Wohnen im Quartier“ steht für Nachbarschaftliches, inklusives, lebenswertes und selbstbestimmtes Wohnen im Quartier – den Kernpunkten dieses innovativen Wohnprojektes. In dem bereits zweiten Nils-Projekt sind 56 barrierearme Mietwohnungen, davon 37 öffentlich gefördert und 19 freifinanziert für Singles und Familien, für Jung und Alt, für gesunde und kranke, für körperlich beeinträchtigte und nichtbehinderte Menschen, entstanden. Zudem ist in dem Neubau ein Servicebüro (Tel: 0631-80093144) integriert. Geführt wird das Servicebüro vom DRK, welches allen Quartiersbewohnern rund um die Uhr als erfahrener Ansprechpartner zur Verfügung steht. Das DRK bietet sowohl den Bewohnern des Neubaus, als auch den Bewohnern des Quartiers, ein umfassendes 24-Stunden-Leistungsangebot. Die angebotenen pflegerischen, hauswirtschaftlichen und sozialen Leistungen können täglich zu- und abgewählt werden, wodurch das Wohnen mit Versorgungssicherheit ohne Betreuungspauschale mit quartiersbezogenem Ansatz gewährleistet wird.